Logopädie

Logopäden/Logopädinnen befassen sich mit Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schluckstörungen bei Patient_innen aller Altersklassen. Dabei werden Fachkenntnisse aus der Medizin, der Psychologie, der Heilpädagogik und der Linguistik mit einbezogen. Beeinträchtigungen des Kommunikationsvermögens, des Schluckens und der Stimme können in Zusammenhang mit verschiedenen Erkrankungen oder im Rahmen der Entwicklung auftreten.

Störungsbilder:

  • phonetische und phonologische Störungen
  • Dysgrammatismus
  • Sprachentwicklungsstörung
  • eingeschränkter Wortschatz
  • Myofunktionelle Störung (muskuläres Ungleichgewicht im Gesichtsbereich z.B. durch Zahnstellungsanomalien, falsches Schluckmuster, Mundatmung)
  • Aphasie (neurologisch bedingte Sprachstörung z.B. nach Schlaganfall oder Schädel-Hirn-Trauma)
  • Dysarthrie (neurologisch bedingte Sprechstörung u.a. gekennzeichnet durch eine verwaschene Artikulation, sowie stimmliche Beeinträchtigungen z.B. nach Morbus Parkinson oder Schlaganfall)
  • Dysphagie (Schluckstörung)
  • Zentral auditive Wahrnehmungs- und Verarbeitungsstörung
Logopädie im Therapiezentrum Alstercity